Erstellte Forenantworten

6 Beiträge anzeigen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • als Antwort auf: Dosierung von Cannabis-Öl #52353

    Jup
    Teilnehmer

    Selber machen ist meistens besser. Aber das bedeutet auch selber anbauen. Das dauert bis die benötigte Menge zusammen ist schon ein paar Wochen/Monate. Mann braucht einen entsprechenden Raum, Ausrüstung, usw. und keine neugierigen Nachbarn oder Ähnliches. Und man braucht die Zeit.
    Dafür weiß man was man hat und vor allem, daß man es hat und nicht etwas bezahlt was dann nicht kommt.
    Das Saatgut zu bekommen dürfte nicht komplizierter sein als Gras zu bekommen (jedenfalls hier nicht).
    Das Problem ist also die Zeit. Je früher man mit der Therapie beginnt, desto größer die Erfolgsaussichten.
    Aber man kann ja für den Notfall schon jetzt anfangen zu produzieren, dann ist es bei Bedarf vorrätig.
    Wie lange kann man das Öl eigentlich lagern?
    Oder man kauft das Gras, aber dann ist da wieder die Frage nach der Qualität.
    Und wenn man eine entsprechende Menge kaufen will, dann ist fertiges Öl deutlich unauffälliger. Das nimmt weniger Platz weg und läßt sich einfacher lagern.
    Oder, oder oder, …, aber, aber, aber, …
    Es gibt für alles ein für und wieder.
    Also einfach selber anbauen und herstellen, was nicht gebraucht wird, kann man ja an jemanden verkaufen der nicht selber anbaut 😉

    Jup1960@hmamail.com

    als Antwort auf: Rick Simpson #49851

    Jup
    Teilnehmer

    Hi, Leider habe ich diese “Medizin” zu spät entdeckt, für einen Bekannten kamen die Infos zu spät.

    Also ich verwende Cannabisöl auf Olivenöl Basis zum einreiben oder einmassieren über die Haut. Das hilft gegen diverse Sachen wie Muskelkater, Sonnenbrand, Verspannungen, Rheumatischen Schmerzen, akute Schmerzen durch Bandscheibenvorfall usw. Das Öl auf Basis von Olivenöl hat aber nicht die Potenz von RS-Öl wie es hier normalerweise beschrieben wird. Da muß die Dosierung um ein vielfaches höher sein. Außerdem kann man bei der Herstellung von Öl aus Marihuana und Olivenöl durch unterschiedlich Harzmengen aufgrund der Verarbeitung der Buds beim trimmen, trocknen usw. unterschiedliche Konzentrationen bekommen.

    Beim Oral Konsum (in Keksen, Schokolade usw.) verwende ich das „Zeug“ nachts gelegentlich gegen Schmerzen durch Bandscheibenvorfall, bei RLS und meiner Frau bei Clusterkopfschmerzen. (nur wenn man nicht arbeiten oder Auto fahren muß, den die Wirkung hält länger an). Eine Bekannte verwendet es auf diese Weise zur Unterstützung bei Parkinson. Zur Sicherstellung einer gleichbleibenden „Dosierung“ des Wirkstoffes wird hier RS-Öl bei der Zubereitung verwendet.

    Was die Sorten anbelangt, so bin ich persönlich kein Freund von Hybriden. Ich verwende eine reine Genetik aus Afghanistan (Indica 100%) und habe damit beste Erfahrungen gemacht. Hybriden haben zwar meist höhere THC und/oder CBD Werte (jedenfalls wenn sie Indor unter kontrollierten Bedingungen angebaut werden), haben dafür aber meiner Meinung nach oft unkontrollierbare „Nebenwirkungen“. Dies mag für die Verwendung für RS-ÖL in Zäpfchen unrelevant sein, denn da wird das Öl ja auf anderem Wege verabreicht, aber bei Orale Aufnahme, egal ob in Keksen oder Kapseln, kann das erfahrungsgemäß ganz schön heftig werden (Ok, fast alle „Medikamente“ haben irgendwelche Nebenwirkungen *smile*)
    Es soll aber hier mit der Zeit ein „Gewöhnungseffekt“ auftreten, der die „Nebenwirkungen“ mildert, also kann man für die Krebsbehandlung, die in jedem Fall mit Nebenwirkungen behaftet ist, die „Nebenwirkungen“ von RS-Öl gerne vernachlässigen.

    als Antwort auf: Cannabis-Öl kaufen #49785

    Jup
    Teilnehmer

    Hab mich dazu schon mehrfach geäußert.

    http://www.cannabis-oel.de/forums/thema/rs-oel-cannabis-oel-preis-eine-grobe-kalkulation/

    Habe es jetzt in ES für 40,- € angeboten bekommen.
    Es wird aber nur bei Bedarf hergestellt.

    Jup1960@hmamail.com

    als Antwort auf: Dosierung von Cannabis-Öl #49778

    Jup
    Teilnehmer

    Ich habe hier in ES jetzt das Öl für 40,- € angeboten bekommen. Wenn die Outdor Ernte aber aufgebraucht ist und die Indor Wahre auf den Markt kommt, wird der Preis wohl wieder steigen.

    Zur Preiskaklulation:
    http://www.cannabis-oel.de/forums/thema/rs-oel-cannabis-oel-preis-eine-grobe-kalkulation/

    als Antwort auf: Cannabis-Öl herstellen #49773

    Jup
    Teilnehmer

    Hi alle zusammen,

    ich habe mir auch die Frage gestellt, weshalb das Chlorophyll hier immer wieder diskutiert wird. Ich verwende für die Extraktion Isopropanol und habe gute Erfahrungen damit gemacht. Und zu dem bisschen Chlorophyll habe ich im WWW folgendes gefunden:

    Zitat: “Der Chemiker Willstätter erkannte bereits 1913, dass Chlorophyll fähig ist, mit Hilfe des darin gespeicherten Sonnenlichtes aus toter Materie lebende Substanz aufzubauen. Für seine Arbeit der Analyse des Chlorophyll-Molekülaufbaus erhielt er 1915 den Nobelpreis. Diese in den Pflanzen gespeicherte und äußerst wertvolle Lichtenergie, also die Biophotonen, unterstützen den Körper in vielen lebenserhaltenden Vorgängen. Sie übertragen hochwertige Lichtenergien aus dem Kosmos in die Zellen und Gewebe des Körpers und fördern nachhaltig die Zellatmung und den Zellstoffwechsel. Chlorophyll unterstützt auch maßgeblich die präzise Funktion des Gehirns, das Nerven-, Hormon- und Zellsystem. Wo Chlorophyll vorhanden ist, da befindet sich auch immer Eisen und Magnesium. Je stärker die Farben, desto mehr Eisen, je reicher das Grün, desto mehr Magnesium.
    Chlorophyll hat einen hervorragenden blutbildenden Effekt. Es regeneriert das Blut, reinigt es und ist zellstärkend. Obendrein hat es eine entgiftende Wirkung. In der Forschung und Medizin wird Chlorophyll mittlerweile sehr gut bei der Wundheilung und bei Krebs eingesetzt. Heilende und schützende Wirkungen von Chlorophyll konnten bislang hinreichend nachgewiesen werden.”

    Da nehme ich doch das Chlorophyll gerne mit.

    (Es sei denn ich will mir mit dem hochkonzentrierten Öl nur die Birne zudröhnen. Aber dann wäre ich hier im falschen Forum)

    als Antwort auf: Cannabis-Öl kaufen #1377

    Jup
    Teilnehmer

    Hallo an Alle,

    ich bin neu hier und habe diese Seite leider erst gefunden, nachdem ein Bekannter
    vor 2 Monaten an Krebs gestorben ist. Obwohl ich in Spanien lebe und damit eigentlich
    gute Möglichkeiten habe Cannabis zu beschaffen, war mir die Option Krebs mit Cannabis
    zu bekämpfen bislang nicht bekannt. Das liegt wohl daran, daß man sich immer erst dann
    schlau macht, wenn es zu spät ist.

    Wie ich jetzt festgestellt habe, haben wohl einige der User hier schlechte Erfahrungen
    mit dem Erwerb von Cannabis Öl nach der Herstellungsmethode von Rick Simpson gemacht.
    Ich habe als ich noch in Deutschland gewohnt habe einmal für einen Schlüsselnotdienst
    gearbeitet und mein Chef hat immer gesagt, daß man mit der Not anderer das meiste Geld
    verdienen kann. Daß hier aber aus Profitgier auch mit Menschenleben gespielt wird,
    setzt dem noch die Krone auf.

    Da hier in Spanien die Rechtslage im Umgang mit Cannabis etwas liberaler gehandhabt wird
    als in anderen Ländern (es ist zwar auch hier eigentlich verboten, wird aber für den
    Eigenbedarf weitestgehend toleriert), kann ich mich gerne einmal umhören ob hier jemand
    RS-Öl herstellen kann, oder die erforderliche Menge Cannabis beschaffen kann, damit man
    sich das Öl selber herstellen kann. Ich habe zwar immer etwas Gras im Haus, daß ich
    gelegentlich wegen starker schmerzen mit einem Vapo rauche (hilft gut), aber die
    benötigten 500 gr. sind auch hier hart an der Grenze des Eigenbedarfs.

    Was das Risiko anbelangt wieder einem Betrüger zum Opfer zu fallen, würde ich mich
    selbstverständlich bei Bedarf legitimieren, eine geeignete Möglichkeit hierfür habe ich
    aber bislang nicht gefunden und meine Daten hier einfach auf der Seite zu posten halte
    ich für wenig sinnvoll,da ich, auch wenn ich nur Vermittler wäre, im weitesten Sinne an
    einer Straftat beteiligt wäre und ich möchte nicht unbedingt die Guardia oder sonst jemanden
    vor der Tür haben. Wenn also einer eine Möglichkeit sieht, ich bin für Vorschläge offen.

    Versprechen kann ich aber noch nichts, da ich mich wie gesagt auch erst umhören muß.
    Ich werde aber gerne Bescheid sagen, wenn ich etwas seriöses gefunden habe.

6 Beiträge anzeigen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)