Wo kann ich Cannabis-Öl bestellen / kaufen?

 

Aufgrund vieler Anfragen wie “In/bei welcher/m Apotheke/Laden/Onlineshop/Arzt kann ich das in Deutschland kaufen?” möchte ich es nochmal klarstellen:

Cannabis & Cannabis-Öl sind in Deutschland illegal! Es fällt unter das Betäubungsmittelgesetz (Fragen bzgl. warum das so ist, bitte an die momentane Regierung wenden…)! Diese Seite ist kein “Marktplatz” und dient ausschließlich zur Information, dass es noch alternative (und hoffnungsvollere) Wege der Krebsbehandlung gibt. Zum Glück gibt es jedoch Länder z.B. Holland wo diese Gesetzeslage (zu Recht) ganz anders aussieht.

Aufgrund der enormen Mengen an Pflanzen, die es braucht um die von Rick Simpson empfohlene Menge von 60g Cannabis Öl herzustellen, empfehle ich lieber im Internet zu recherchieren wo Sie Cannabis-Öl kaufen können. Es gibt zum Glück auch in Deutschland Menschen die eher aus gutem Willen (und Nächstenliebe) als profitgetrieben das Öl fast zum Selbstkostenpreis verkaufen (logischerweise wird niemand die ganze Arbeit komplett selbstlos machen und es zum richtigen Selbstkostenpreis anbieten).

Cannabis Klinik in den Niederlanden

*gelöscht*
ACHTUNG: Ursprünglich hatte ich hier auf die “Stichting Mediwet Cannabis Kliniek” verlinkt, da ich mittlerweile mehr & mehr Feedback bekommen habe, dass es dort NICHT das originale Rick Simpson Öl zu kaufen gibt, habe ich den Beitrag gelöscht.

Ein Paar Fakten zu den Herstellungskosten von 60g Cannabis Öl

Beim Alkohol geht es schon los, da hier auf Grund der hohen Prozente eine hohe Brandweinsteuer anfällt. Die lokalen Graskosten sind wohl vielen bekannt – für 60g Öl werden ca. 500g “Rohmaterial” benötigt (der Besitz von 500g Cannabis ist in Deutschland leider kein Kavaliersdelikt…). Destilliergerät oder Reiskocher, Filter etc. mögen dagegen wohl noch erschwinglich sein.

Samen zum Selbstanbau erhalten Sie hier:
Weibliche Hanfsamen

Also: Haben Sie nicht genug finanzielle Mittel, Zeit und Platz (die Herstellung MUSS draußen erfolgen, Explosionsgefahr!), recherchieren Sie lieber wo Sie dieses Öl bestellen können. Als grober Richtwert können sie in Deutschland mit ca. 70-90,-€ pro Gramm rechnen, wenn sie das Öl zum nahezu Herstellungspreis kriegen. Natürlich können die Preise leicht abweichen aber wenn sie gutes Öl in dieser Preisklasse kriegen, haben sie einen Kontakt der sie nicht “übers Ohr hauen” will.

Aber Vorsicht: auch der SPAM Sektor hat mittlerweile Wind von dieser “Geldquelle” gekriegt und versucht falsches, wirkungsloses Öl teuer zu verkaufen.

Mehr Infos: admin[at]cannabis-oel.de

 

Hier noch ein kleiner Leitfaden worauf man achten sollte, wenn man sich nach Cannabis-Öl erkundigt

(folgende Liste erschien ursprünglich auf Hanfheilt.net, ich übernehme dass genehmigter & dankender Weise einmal komplett)

Die folgenden neun Hinweise und Ratschläge richten sich an Menschen, die auf der Suche nach Bezugsquellen für medizinisches Cannabisöl (RSO) sind. Cannabisöl ist THC-haltig und daher im deutschsprachigen Raum illegal. Wir möchten mit diesem Artikel niemanden zum Kauf ermutigen – da wir aber aus Leserzuschriften wissen, dass sich viele Patienten vom geltenden Recht nicht abschrecken lassen, möchten wir diesen Menschen zumindest dabei helfen, Betrüger, schwarze Schafe und unlautere Praktiken zu erkennen.

  1. Verwenden Sie keine CBD-Produkte aus Hanf oder nur THC allein. Isoliertes CBD oder THC ist nicht geeignet, um den Krebs zu besiegen. Auch mit einer Mischung aus isoliertem CBD und THC erzielt man nicht dieselben Effekte wie mit echtem Cannabisöl, dem “RSO” genannten Vollextrakt aus weiblichen medizinischen Cannabispflanzen.
  2. Wisse: CBD stoppt nur die Ausbreitung von Krebs, THC kann den Tod von Krebszellen bewirken. Nur beide Stoffe in Kombination (in Form eines Cannabis-Vollextrakts, siehe 1.) können den Krebs zu beseitigen.
  3. Kaufen Sie nur von erfahrenen Erzeugern. Unerfahrene Hersteller verwenden mitunter Rohstoffe, die Schimmelpilze, Fäkalien oder gesundheitsgefährdende Chemikalien enthalten.
  4. Frisches Cannabisöl aus dem Labor.
    Frisches medizinisches Cannabisöl (RSO) aus dem Labor.

    Erfahrene Hersteller und Labors extrahieren mit “Everclear” (ein bestimmter Alkohol).

  5. Kaufen Sie niemals aus Quellen, die das Geld vorher zu einem toten Briefkasten gesandt haben wollen. Auch bei sämtlichen Money-Transfer-Überweisung (z.B. Western Union u.ä.) ist höchste Vorsicht geboten. Oft verbergen sich dahinter unseriöse Anbieter – das Geld ist weg und Sie erhalten keine oder minderwertige Ware. Bestehen Sie auf persönlichen Kontakt und eine persönliche Übergabe.
  6. Viele Anbieter werben mit dem Namen Rick Simpson, oft über Facebook oder Foren- bzw. Websitekommentare. Auch hier sollten die Alarmglocken angehen: Rick Simpson hat mehrfach betont, dass er kein Cannabisöl verkauft und warnt regelmäßig vor Betrügern, die in seinem Namen abkassieren.
  7. Vorsicht bei Anbietern von Kapseln und Zäpfchen: Sie können beim Kauf nicht kontrollieren, was wirklich darin enthalten ist! Wenn Sie das Öl mithilfe von Kapseln oder Zäpfchen applizieren möchten, kaufen Sie sich Leerkapseln bzw. geeignete Zäpfchen und bestücken Sie sie selbst.
  8. Die von Rick Simpson propagierte Dosierung von einem Gramm pro Tag entspricht nicht länger dem Forschungsstand. Aktuell sieht es so aus: Die eigene, individuelle Verträglichkeit wird ermittelt, indem Sie mit einer kleinen Menge beginnen und die Dosis langsam steigern. Nehmen Sie die Dosen vor dem Schlafengehen zu sich, da der Körper über Nacht regeneriert und so die besten Effekte erzielt werden können. Haben Sie sich ein wenig an die Wirkung des THCs gewöhnt, können Sie die Dosis weiter erhöhen. Merke: Nehmen Sie zu hohe Dosen zu sich, setzten Sie den Körper und Kreislauf unter Stress, was den Heilerfolg deutlich mindern kann.
  9. Informieren Sie sich so gut es geht über einen Anbieter. Immer häufiger versuchen Trittbrettfahrer im Internet – besonders in den sozialen Netzwerken – die Erfahrung und den Sachverstand von renommierten Experten abzugraben, indem sie unter falschen Namen auftreten (Beispiel Rick Simpson, siehe 6.). Damit diffamieren und diskreditieren sie nicht nur die authentischen Experten, sondern schaden dem Ruf der gesamten Szene. Hier einige erfahrene Berater und Experten, an die Sie sich mit Fragen wenden können:

Foren

Dieses Thema enthält 222 Antworten, hat 64 Stimmen, und wurde zuletzt vor vor 3 Wochen, 2 Tage von  Tobi45 aktualisiert.

15 Beiträge anzeigen - 1 bis 15 (von insgesamt 225)
  • Autor
    Beiträge
  • #186

    *Anonym*

    hallo
    suche für meine copd ein medizinisch wirkungsvolles Tetrahydrocannabiol , erbitte infos wo ich dies erwerben kann .
    vielen dank
    * Name auf Wunsch gelöscht -Admin

    #187

    Thilo Volz

    Wir benötigen dringend eine Bezugsquelle für Cannabis – Öl für unseren Vater er hat starke Lungenfibrose…..
    Besten Dank für eine schnelle Antwort

    Thilo Volz

    #188

    CannabisAdmin
    Super-Administrator

    *

    • Diese Antwort wurde vor vor 1 Jahr, 9 Monate von  CannabisAdmin bearbeitet.
    • Diese Antwort wurde vor vor 7 Monate, 2 Wochen von  CannabisAdmin bearbeitet.
    #189

    Reiter Heike

    Mein Vater hat sarke Lungenfibrose COPD und ist total geschwächt … eine Besserung mit Canabisöl das THC [Tetrahydrocannabiol] enthält und bei dem Gärungsalkohol als Lösungsmittel verwendet wird, wäre einen Versuch wert.
    Wer kann mir das herstellen?
    Liebe Grüße Heike

    #190

    kerstin

    für dich sind tropfen ok also verdünntes cannabisöl in einer pipettenflasche einfach abends unter die Zunge tropfen vor dem Zubettgehen in sc
    hlimmen fällen ist ein verdampfer sinnvoll.

    #192

    Antonia

    Hallo,

    Meine Mama leidet an Lungen- und Hautkrebs. Ich suche ganz dringend Bezugsquellen für das Öl. Oder kann mir das jemand herstellen? Ist CBD Öl dasselbe wie RSO?

    #193

    Mario

    Hallo,
    im Oktober 2013 wurde bei mir ein Muskel invasiver Blasen Karzinom festgestellt.
    Habe seit dem einmal 6 Cyklen und dann noch mal 2 Cyklen Chemo bekommen, mit Gemsa und Cisplatin. Nach den ersten 6 Cyklen kam der Tumor zum Stillstand und verkleinerte sich etwas, das ganze hielt aber nur für 6 Monate an, denn danach fing er wieder an zu wachsen, so dass ich jetzt wieder zwei Cyklen bekommen habe und wieder zum Stillstand gekommen ist. Möchte jetzt auf jeden Fall das Öl probieren, wer kann mir sagen welches das richtige Öl ist und wie und wo ich es am sichersten beziehen kann.

    Mit Dank im Voraus Mario

    #194

    Alex

    Ich benötige für meine Schwiegermutter die an Bauchfellkrebs leidet das Canabis OEL ! Kann mir jemand die Bezugsquelle nennen ?

    #195

    Tom

    Hallo,

    ich möchte kurz einmal meine Erfahrung mit den RSÖ niederschreiben. Ich nutzte es nun seit ca 1 1/2 Monate. Bisher hat sich allerdings noch nicht viel verändert, ausser das es mir sehr gut geht und ich in der zeit 7kg zugenommen habe, was bei mir aber auch nötig ist, da ich durch die Krankheit sehr dünn geworden bin, und an Depressionen Lied, die nun aber auch geschichte sind.

    Wenn jemand fragen zu meine erfahrungen damit hat, schreibt mir einfach unter tomooooosch@web.de

    Gruß
    Tom

    #196

    Ben

    Hilfe !! Meine muter hat brust krebs … Brauche sofort Rso öil . Bitte um hilfe , danke !!!

    #198

    Beate Hall

    Für gute Laune reicht das ganz normale Salatöl, wenn man einen Salat dazu ißt
    gärt das im Magen zu Alokohol (nicht durch das Öl) und macht Dich vollkommen glücklich, so als würde man Serotonin nehmen.

    #199

    Romy
    Mitglied

    Hallo Tom,

    Deine e mail adresse scheint nicht zu stimmen…

    #200

    Jim

    Ganz schön Teuer das Zeug…. ;(

    #201

    Carlin

    Hallo,
    mein Mann hat seit 5 Jahren Krebs – inzwischen auch Hirnmetastasen. Wir würden es gern mit dem Öl versuchen. Es geht ihm ziemlich schlecht. bitte um Hilfe !!!

    #203

    ana

    Hallo zusammen, kann mir jemand sagen wo kann ich kaufen öder bestellen canabis oil. Meine mama hat Brustkrebs und ich brauche das unbedingt. Bitte helfen Sie :(

15 Beiträge anzeigen - 1 bis 15 (von insgesamt 225)

Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.