Cannabis-Öl bei Bauchspeicheldrüsenkrebs

 

Ich bedanke mich bei dem Team von HanfHeilt.net und H. Grewe, die mir folgenden Patientenbericht zur Verfügung gestellt haben.

Es handelt sich um einen ärztlichen Entlassungsbericht einer Krebspatientin, bei der im Juli 2013 Bauchspeicheldrüsenkrebs mit Metastasen auf der Leber, der Lunge und den Lymphknoten diagnostiziert wurden. Der Tumor war 7x7cm groß und galt als inoperabel. Ihr wurde daher eine palliative Chemo verschrieben, mit minimalster Aussicht auf eine vollständige Heilung. Die Patientin startete kurz nach Chemobeginn mit dem Cannabis-Öl. Nach 2 Monaten wurde ein Tumorrückgang und nach weiteren 3 Monaten der komplette Verschwund des Tumors festgestellt.

– m.M.n. ein weiterer Beleg FÜR Cannabis-Öl!

Den ursprünglichen Bericht findet ihr hier bei HanfHeilt.

 

Teilt eure Erfahrungen!

Gerne möchte ich noch mehr solcher Berichte veröffentlichen um Betroffenen Hoffnung zu geben. Solltet Ihr also ehemalige Krebspatienten kennen die es schafften durch eine Cannabis-Öl Behandlung (oder generell alternative Heilungspraktik z.B. auch Makrobiotik) ihren Krebs zu besiegen, wäre ich um jeden Kontakt froh! Bitte per Mail: admin[at]cannabis-oel.de

Um euch die Sache einfacher zu machen habe ich einen kleinen Fragebogen entworfen den ihr hier als PDF runterladen könnt: umfrage_cannabis_oel

Foren Bauchspeicheldrüsenkrebs

Dieses Thema enthält 0 Antworten, hat 1 Stimme, und wurde zuletzt vor vor 1 Jahr, 6 Monate von  CannabisAdmin aktualisiert.

Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.