Cannabis-Öl / Hanföl gegen Krebs – Marihuana als Medizin

Cannabis wird heute (zum Glück) nicht mehr verteufelt, sondern gewinnt auch in der Schulmedizin mehr und mehr Beachtung. Da sich leider die wissenschaftlichen Untersuchungen in Grenzen halten, es immer noch kriminalisiert wird und daher nicht den Bekanntheitsgrad als Medikament hat den es verdient, soll diese Website auf die medizinische Anwendungsmöglichkeit von Cannabis-Öl, speziell bei Krebsdiagnosen, aufmerksam machen. Es wird die chemische Wirkung der Cannabinoide auf Krebszellen gezeigt, die Herstellung, die Dosierung von Cannabis-Öl, Zeugnisse von ehemaligen Krebspatienten.

 Cannabis ist mittlerweile bei vielen Krankheiten die bessere Alternative zu verschreibungspflichtigen Medikamenten

Cannabis ist mittlerweile bei vielen Krankheiten die bessere Alternative zu verschreibungspflichtigen Medikamenten

Feedback an unser Team

Zusammenarbeit: Züchtung spezieller medizinischer Cannabissorten (für RSO) – 06-06-2016

Vielen ist der Name Hans Grewe bereits bekannt, in Kolumbien züchtet er nun in Zusammenarbeit an einer medizinischen Cannabissorte die sich auch speziell zur Herstellung von RSO eignen. Hier der komplette Artikel…

Bericht auf 3SAT über Cannabis-Öl (28.01.2016)

Endlich gibt es eine unabhängige deutsche Reportage die beweisst, dass Cannabinoide Krebszellen zerstören! Ab Min. 15 seht ihr das Ergebnis! Vielen Dank an Torsten aus dem Forum für den Videotipp.

Nachtrag:

Mittlerweile ist die Doku nicht mehr bei Youtube zu finden, sondern nur noch direkt in der 3Sat Mediathek:

Doku über Cannabisöl auf 3Sat vom 28.01.2016

Hier gibt es allerdings eine Diskussionsrunde die direkt im Anschluß an die Reportage kam, welche fast noch interessanter ist:

Focus.de: US Gesundheitsministerium bestätigt Cannabinoide zerstören Krebszellen (2016)

Basic Wissen über Cannabis als Medizin

Um einen SEHR guten Einblick in das Thema medizinisches Cannabis zu kriegen, empfehle ich folgende Doku von Nano. Sie geht zwar ca. 30 Minuten aber damit ist man über die Basics der heilenden Wirkung der Cannabinoide bestens informiert. Weitere, tiefgreifende Info findet Ihr dann auf den weiteren Seiten:

Persönliches: Warum diese Seite?

Eine Krebsdiagnose im Familienkreis ist der Hintergrund dieser Website. Leider erfuhren wir jedoch viel, viel zu spät von der Möglichkeit der Krebstherapie durch Cannabis-Öl. Nach Erhalt des Öls bis zum Tod waren es nur knapp 4 Wochen (die Cannabis-Öl Therapie ist ausgelegt auf 90 Tage..). Ebenfalls gab es bereits 2x Behandlungen mit den bis dato in Deutschland stärksten Chemotherapien, dass heisst das Immunsystem war nahezu zerstört. Hinzu kam noch eine Verschreibung der falschen Medikamente (im Nachhinen festgestellt) etc. Heilen konnte das Öl also in diesem persönlichen Fall leider nicht, aber es half EXTREM bei den widerlichen Nebenwirkungen der Chemo (chronische Schmerzen, Schlaflosigkeit, Appetitmangel…). Aus meinen persönlichen Erfahrungen möchte ich JEDEM Menschen von einer Chemotherapie abraten. Neben Cannabis-Öl gibt es natürlich auch andere Wege, wie makrobiotische Ernährung, auch eine wunderbare Therapie. Ich möchte schlicht (berechtigte) Hoffnungen aufzeigen, wo keine mehr sind. Ärzte sind beim besten Willen nicht Götter in weiss… open your mind.

Dieses Thema enthält 2 Antworten, hat 3 Stimmen, und wurde zuletzt vor vor 1 Woche, 6 Tage von  Hypnofan aktualisiert.

4 Beiträge anzeigen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #61051

    WillieMi
    Teilnehmer

    (Wartet auf Moderatin)

    #61184

    Baerbel
    Teilnehmer

    Hallo
    Ich brauche dringend Hilfe
    An wen und wohin kann ich mich wegen dem Cannabis öl wenden in deutscher Sprache
    Möchte es gern kaufen und anwenden da ich selbst Krebspatientin bin und die Schulmedizin mich aufgegeben hat

    Bitte um Kontakt

    Vielen Dank

    LG Bärbel

    #61191

    Hypnofan
    Teilnehmer

    Mal unter uns gesagt: wir können mit Sicherheit davon ausgehen, dass die Fraktion der Justiz hier mitliest. Under dem Geishctpunkt ist es unverständlich warum man wegen RSO einfach so in die Menge fragt. Oder ist es vielleicht so viel Arbeit, die Beiträge zu lesen und dann die Mitglieder direkt anzuschreiben?

    #61202

    naomi-bones
    Teilnehmer

    (Wartet auf Moderatin)

4 Beiträge anzeigen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.